Qlik in unter 5 Minuten | Der assoziative Unterschied

Mit dem ersten Video auf unserem YouTube-Channel eröffnen wir die Serie „Qlik in unter 5 Minuten“.  Das Thema: Die von Qlik patentierte einzigartige Associative Engine.

Der Assoziative Unterschied

Der Assoziative Unterschied hebt Qlik von anderen BI-Softwareanbietern ab. In der modernen Welt der Datenanalyse ist für starre, lineare Abfragemethoden kein Platz mehr. Erkunden ohne Einschränkungen ist hierbei das Ziel. Durch das sogenannte Grün-Weiß-Grau-Prinzip lässt sich das Suchen und Erkunden in alle Richtungen ermöglichen. Grün steht hierbei für die Selektion, Weiß für das Ergebnis und Grau für die ausgeschlossenen Werte

Der Nutzer kann nach Belieben Selektionen treffen. Durch eine ungefilterte Sicht auf die Datenbestände kann er auch bisher nicht betrachtete Relationen erkennen.

Qlik's einzigartige Engine

Hinzu kommt der Motor, welcher hinter diesem Prinzip steckt. Mit Qlik’s Associative Engine werden die vorhandenen Daten in sekundenschnelle an neue Selektionen angepasst. 

Gepaart mit der Funktion, sämtliche Datenquellen zu integrieren, bildet sich ein vollständiges Bild der Daten ab. Diese Gesamtübersicht des Datenbestandes lädt den Nutzer zu einer Art surfen ein. 

Qlik in unter 5 Minuten #1

Schauen Sie sich jetzt das erste Video unserer Serie “Qlik in unter 5 Minuten” an. Erleben Sie die Features der einzigartigen Associative Engine von Qlik in Aktion.

Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne – kontaktieren Sie uns ganz einfach auf Ihrem präferierten Weg.

Teilen:

Weitere Beiträge

Qlik in unter 5 Minuten | Der Insight Advisor

Daten können ein kompliziertes Thema sein. Business Intelligence auch. Wie schön wäre es, wenn man die Möglichkeit hätte, mit natürlicher Sprache Antworten aus seinen Daten zu bekommen? Mit Qlik’s Insight Advisor geht das. Dank der innovativen Funktion können die Daten so auch von unerfahrenen BI-Nutzern leicht visualisiert werden.

Weiterlesen »

Cyberangriffe im Home-Office verursachen Milliardenschäden

Das Home-Office ist für Cyberkriminelle ein Geschenk, sagt das Institut der deutschen Wirtschaft. Die IT daheim sei schlechter geschützt als am Firmenstandort: Durch Hackerattacken entstand daher während der Corona-Zeit ein milliardenschwerer Schaden.

Erfahren Sie, wie wir Sie vor Hackerangriffen im Home-Office schützen können und wie Ihre Daten wieder sicher sind.

Weiterlesen »